Sachbearbeitung Rückkehrmanagement schwierige Fälle

Eckdaten der angebotenen Stelle

ArbeitgeberKreis Schleswig-Flensburg
Postleitzahl
OrtSchleswig
Bundesland
Gepostet am06.06.2024
Remote Option?-
Homeoffice Option?-
Teilzeit?-
Vollzeit?
Ausbildungsstelle?-
Praktikumsplatz??-
Unbefristet?-
Befristet?-

Stellenbeschreibung

Ganz im Norden, an der dänischen Grenze, finden Sie uns, den Kreis Schleswig-Flensburg. Kolleg*innen unterschiedlichster Professionen arbeiten gemeinsam für die Menschen in unserem Kreis. Werden Sie Teil unseres Teams und gestalten Sie Ihre berufliche Zukunft mit uns zusammen. Verbinden Sie eine sinnstiftende Tätigkeit mit dem Leben in einer landschaftlich vielseitigen Region. Ob Schlei, Ostsee, abwechslungsreiches Binnenland oder Flensburger Förde: Hier finden Sie eine Heimat mit ehrlichem Charakter. Typisch norddeutsch eben.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine*n Mitarbeiter*in für die

Sachbearbeitung Rückkehrmanagement schwierige Fälle

im Sachgebiet Schutz, Asyl und Rückkehr

Wir, das Sachgebiet Schutz, Asyl und Rückkehr des Fachdienstes Migrationsmanagement, sind ein vielfältiges Team mit einer gemeinsamen Mission: die Unterstützung von Menschen mit Migrationshintergrund. Der Fachdienst wurde zum 01.09.2021 gegründet und besteht aus mehreren Sachgebieten sowie beratenden und koordinierenden Einheiten. Unter dem Motto „Alle Leistungen aus einer Hand“ verbinden wir im Fachdienst aufenthaltsrechtliche Anliegen, sichern den finanziellen Grundbedarf und kümmern uns um die berufliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund aus dem gesamten Kreisgebiet. Wir sind gemeinsam für die Menschen mit Migrationshintergrund in unserer Region da! Sie wollen auch aktiv mitwirken und unseren Fachdienst aktiv mitgestalten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!


  • Maßnahmen bei unrechtmäßigem Aufenthalt von Ausländer*innen sowie abgelehnten Asylbewerber*innen in schwierigen Fällen durchführen
  • Entscheidungen über Duldungen und humanitäre Aufenthaltstitel nach dem Aufenthaltsgesetz in schwierigen Fällen treffen
  • straffällige Ausländer*innen ausweisen
  • Rechtsmaterie und Änderungen dieser aufarbeiten und weitergeben, ggf. Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen, interne Dienstanweisungen und Bescheidvorlagen erstellen sowie Schulungen und Besprechungen vorbereiten, um eine einheitliche Rechtsanwendung sicherzustellen; bei Bedarf bei der Optimierung von Arbeitsabläufen mitwirken
  • Widersprüche bearbeiten, Stellungnahmen für den Fachdienst Recht und Zentrale Vergabestelle und die Gerichte verfassen
Nähere Informationen finden Sie in dem auf unserer Website veröffentlichten Anforderungsprofil.


  • eine der folgenden Qualifikationen:
    • Angestelltenlehrgang II
    • Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung/Public Administration bzw. Dipl.-Verwaltungswirt*in (FH) (Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Allg. Dienste, ehemals gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst)
    • Rechts- oder Notarfachwirt*in
    • Bachelor of Laws
    • Erstes juristisches Staatsexamen mit mindestens halbjährlicher praktischer Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Bereitschaft, Dienst auch außerhalb der üblichen Zeiten zu leisten (bei Bedarf auch am Wochenende/nachts) sowie zur Teilnahme am Bereitschaftsdienst
  • mehrjährige Berufserfahrung auf einer anderen Stelle im Verwaltungsdienst außerhalb der Ausbildung/des Vorbereitungsdienstes
  • Kenntnisse im Ausländerrecht
  • Verantwortungsbereitschaft und -bewusstsein
  • Offenheit und Akzeptanz gegenüber den Anliegen der Kund*innen und ihrer Situation
Bei ausländischen Hochschulabschlüssen fügen Sie bitte die Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei.


  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz mit wichtigen Aufgaben für die Menschen und die Region bei einem guten Arbeitsklima
  • flexible Arbeitszeiten ohne Kernzeiten für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den meisten Tätigkeitsbereichen
  • 30 Urlaubstage/Jahr bei einer 5-Tage-Woche
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • eine jährliche Sonderzahlung
  • eine Verdopplung des Arbeitgeberzuschusses im Rahmen der vermögenswirksamen Leistungen (nicht für verbeamtete Personen)
  • moderne Arbeitsformen mit mobilem Arbeiten und Desksharing (u. a. durch die Bereitstellung eines mobilen Endgerätes)
  • gesundes Arbeiten durch die Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements: Massageangebote, Mitgliedschaft bei EGYM Wellpass u. v. m.
  • Bike-Leasing im Rahmen der Entgeltumwandlung
  • einen Mobilitätszuschuss in Höhe von 30,00 Euro für das Deutschland-Jobticket oder das Bike-Leasing
  • verschiedene Mitarbeitenden-Events
  • einen Dual Career Service zur Unterstützung bei der Stellensuche für den*die mitziehende*n Partner*in
  • Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Domizil bei einem etwaigen Umzug für diese Stelle
  • kostenfreie Beratung bei Pflegebedürftigkeit von Angehörigen
Arbeitszeit: Vollzeit (39 bzw. 41 Stunden/Woche); diese Stelle ist teilbar, dabei sind wir bemüht, die dienstlichen und persönlichen Belange in Einklang zu bringen.

Vergütung: Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 SHBesO
Dabei richtet sich die Eingruppierung neben der Tätigkeit nach der Qualifikation, die Besoldung nach den beamtenrechtlichen Voraussetzungen.

Arbeitsbeginn: ab sofort

Befristung: unbefristet

Sonstiges: Der Kreis Schleswig-Flensburg fördert als öffentlicher Arbeitgeber aktiv die Vielfalt der Belegschaft. Wir fühlen uns den Zielen des Gleichstellungsgesetzes Schleswig-Holstein verpflichtet und fordern deshalb insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.