Zum Inhalt springen
Startseite » Wer bietet Homeoffice an?

Wer bietet Homeoffice an?

Wer bietet Homeoffice

In den letzten Jahren hat das Homeoffice immer mehr an Bedeutung gewonnen. Vor allem in Zeiten der Pandemie, in der viele Unternehmen ihre Mitarbeiter:innen von zu Hause arbeiten lassen, ist das Arbeiten von Zuhause aus eine attraktive Möglichkeit für Arbeitnehmer:innen geworden. Doch welche Arbeitgeber bieten eigentlich Homeoffice-Jobs an? In diesem Artikel stellen wir Dir 8 verschiedene typische Arbeitgeber oder Branchen in Deutschland vor, die Homeoffice-Jobs anbieten.

  1. IT-Unternehmen: IT-Unternehmen gehören zu den Pionieren im Bereich Homeoffice. Viele IT-Jobs lassen sich problemlos von Zuhause aus erledigen, da die Arbeit größtenteils am Computer stattfindet. Viele bekannte IT-Unternehmen wie Microsoft, Google oder Amazon bieten ihren Mitarbeiter:innen daher bei einigen Jobs die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten.
  2. Online-Marketing-Agenturen: Auch Online-Marketing-Agenturen haben die Vorteile des Homeoffice erkannt. Viele Aufgaben im Online-Marketing lassen sich ebenfalls von zu Hause aus erledigen. Unternehmen wie die Online-Marketing-Agentur “Performics” bieten ihren Mitarbeiter:innen daher ebenfalls teilweise die Option, im Homeoffice zu arbeiten.
  3. Banken und Versicherungen: Auch im Finanzsektor gibt es immer mehr Homeoffice-Jobs. Vor allem im Bereich der Kundenbetreuung oder der Verwaltung lassen sich viele Aufgaben von zu Hause aus erledigen. So bieten zum Beispiel die Allianz oder die Deutsche Bank bei ausgewählten Jobs auch Homeoffice an.
  4. Übersetzungsagenturen: Auch Übersetzungsagenturen bieten immer mehr Homeoffice-Jobs an. Da Übersetzungen größtenteils am Computer erledigt werden, ist das Arbeiten von Zuhause aus eine attraktive Möglichkeit. Unternehmen wie “SDL” oder “Lionbridge” bieten ihren Mitarbeiter:innen daher teilweise die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten.
  5. Call-Center: Viele Unternehmen betreiben Call-Center, um ihre Kunden zu betreuen. Auch hier bieten immer mehr Unternehmen Homeoffice-Jobs an. Mitarbeiter:innen können von zu Hause aus telefonieren und den Kundenbetreuungsservice übernehmen. Unternehmen wie “Arvato” oder “Teleperformance” bieten ihren Mitarbeiter:innen daher teilweise die Option, im Homeoffice zu arbeiten.
  6. Reiseunternehmen: Auch im Reisesektor gibt es immer mehr Homeoffice-Jobs. Vor allem in der Buchhaltung oder im Kundenservice lassen sich viele Aufgaben von zu Hause aus erledigen. Unternehmen wie “TUI” oder “FTI” bieten ihren Mitarbeiter:innen daher ebenfalls partiell auch die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten.
  7. E-Commerce-Unternehmen: E-Commerce-Unternehmen verkaufen ihre Produkte hauptsächlich online und haben daher oft keine stationären Büros. Viele E-Commerce-Unternehmen bieten ihren Mitarbeiter:innen daher die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Unternehmen wie “Zalando” oder “Amazon” bieten in bestimmten Fällen auch Homeoffice-Jobs an.
  8. Start-ups: Start-ups sind oft sehr flexibel und experimentierfreudig. Auch im Bereich Homeoffice sind Start-ups oft Vorreiter und bieten ihren Mitarbeiter:innen oft schon von Anfang an die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Unternehmen wie “Flixbus” oder “N26” bieten teilweise Homeoffice-Jobs an.

Wie Du siehst, bieten viele Unternehmen und Branchen in Deutschland mittlerweile Homeoffice-Jobs an. Für Arbeitnehmer:innen kann das Arbeiten von Zuhause aus eine attraktive Möglichkeit sein, um Beruf und Familie besser unter einen Hut zu bekommen oder lange Pendelzeiten zu sparen. Durch die Pandemie haben sich viele Unternehmen auch dazu gezwungen gesehen, bestehende Arbeitsmodelle zu überdenken und flexibler zu gestalten. Es bleibt abzuwarten, ob das Arbeiten im Homeoffice nun auch mittel- und langfristig nach Ende der Pandemie weiterhin an Bedeutung gewinnen wird.